Großzügige Spende beim 29. Naabtallauf in Teublitz

Großzügige Spende beim 29. Naabtallauf in Teublitz

„Läufer mit Herz“ öffneten ihr Herz mit einer großzügigen Spende beim 29. Naabtallauf in Teublitz an „Campus Asyl“

 

Auch sportlich lief es für das Laufteam am 29. April richtig rund

 

Teublitz/Regensburg (chm) | Für eine große Überraschung sorgte die Teilnahme von 30 „Läufern mit Herz“ sowie eine 20-köpfige Läuferschar von „Campus Asyl“ aus Regensburg, darunter auch neun Kinder, beim Ausrichter des 29. Naabtallauf, dem Lauftreff Teublitz. „Campus Asyl“ ist ein Regensburger Netzwerk für „Menschen in Not“, das sich auch um die Belange studierender Flüchtlinge kümmert.

Dadurch wurde das Teilnehmerfeld, vor allem im Hauptlauf über 10 km, nicht nur auf ähnlich hohe Zahlen wie bei den beiden Oberpfalzmeisterschaften 2013 und 2015 angehoben, sondern die Laufveranstaltung erhielt mit Läufern aus 13 Ländern auch noch einen internationalen Anstrich.

Seine Ankündigung bei der Winterlaufserie, „Campus Asyl“ mit einer Spende zu bedenken, machte der Initiator Markus Rajzer jetzt wahr. Vor dem Lauf überreichte er dem Leiter der Sportgruppe von „Campus Asyl“ Regensburg einen Scheck in Höhe von € 1.000. Hintergrund und Auslöser dieser Spende war auch der Sieg des Flüchtlings und „Läufers mit Herz“ Tulu Wodajo Addisu, der bei der Winterlaufserie die 10 km gewonnen hatte.

Nachdem Markus Rajzer mit seiner Initiative „Läufer mit Herz“ bundesweit einen regelrechten Boom ausgelöst hat und immer mehr Läufer sich seinem Team anschlossen, wurden mit jedem Mitglied auch die Teamshirts „MENSCH“ erworben. So kam nach nur vier Monaten u. a. auch aus den Erlösen vom Shirt-Verkauf und von Sponsoren eine erste Spende dieser Größenordnung zustande. Damals konnte Markus nicht ahnen, dass sich seine Initiative so positiv entwickeln würde und ein regelrechter Run entstand, der immer noch anhält.

Das Motto des 29. Naabtallaufs lautete diesmal: „Gemeinsam läufts, egal woher“. Hierzu wurde auch ein entsprechendes Plakat gestaltet. Beide Teams, die „Läufer mit Herz“ und „Campus Asyl“ verschmolzen dann auch optisch zu einem farbenfrohen Gesamtbild mit den attraktiven „MENSCH“ Shirts. Es entstand ein großartiges Gruppenfoto mit Läufern aus 13 Nationen. Läufer aus Afghanistan, Syrien, Irak und den Philippinen (Asien), Kolumbien und Venezuela (Amerika), Äthiopien und Eritrea (Afrika) und Lettland, Österreich, Polen, Tschechien und Deutschland (Europa), also aus vier Kontinenten, verbündeten sich und lebten dieses Motto vorbildlich. Alle fühlten sich wohl untereinander, miteinander und strahlten dabei Lebensfreude aus.

Aber auch sportlich sorgten die Läufer aus dieser internationalen Gruppe für Furore. Unser äthiopischer Flüchtling Abdulshekur Sultan Hersho belegte in der Gesamtwertung des Hauptlaufes über 10 km einen hervorragenden 2. Platz. Seine Laufzeit von 34:19 min. trotz geringen Trainingsaufwands verdient Respekt. Zusammen mit seinen Teamkollegen Sascha Daniel und Richard Kirschner errang er auch noch den tollen zweiten Platz im Männerteam.

Aber es gab auch noch weitere gute Altersklassen-Platzierungen zu bejubeln. So durfte sich unser Bambini Lucien Dost über einen Silberpokal freuen. Über die 5 km Distanz gewann Simone Wittmann  in ihrer Altersklasse W40 die Goldmedaille, Yvonne Wibmer W30 und Sabine Bach W50 holten sich die Silbermedaille. Dazu errang Birgit Kaiserin der W40 noch Bronze.

Aber auch beim 10 km Hauptlauf gab es weitere Podiumsplätze für unser Team: Adulshekur Sultan Hersho gewann überlegen die Männer Hauptklasse. In der stark besetzten Altersklasse M40 wurde Sascha Daniel in guten 37:52 min. Zweiter. Gerhard Wagner landete in der AK M55 in 45:43 min. auf dem 3. Platz. Bei den Frauen rundeten Sharisse Laurente in der W30 und Sigrid Kraupner in der W50 mit jeweils Silber den großen Gesamterfolg noch ab.

Insgesamt zeigten die „Läufer mit Herz“ und auch die Flüchtlinge von „Campus Asyl“ sportlich großartige Leistungen und das Motto der Laufveranstaltung „Gemeinsam läufts, egal woher“ wurde an diesem denkwürdigen Lauftag in Teublitz an der wunderschönen Naab in beeindruckender Weise Wirklichkeit.

Winterlauf-Challenge 3. Lauf – Steinberger See mit Herz

Winterlauf-Challenge 3. Lauf – Steinberger See mit Herz

9 Läufer mit Herz bewältigten die anspruchsvolle Halbmarathonstrecke am Sonntag, 26.03., zum Finale der Winterlauf-Challenge am Steinberger See mit gutem Erfolg

Zahlenmäßig schrumpfte das „Läufer mit Herz“-Team bei der letzten Veranstaltung der 3-er Winterlauf Challenge Serie ein wenig, was allerdings auch bei anderen Laufteams der Fall war.

Grund war mit Sicherheit die sehr anspruchsvolle Strecke über 21,1 km, an die sich nur wirklich gut trainierte Läufer heranwagen. Hinzu kamen kurzfristige, verletzungsbedingte Absagen oder berufliche Hinderungsgründe.

Dank freundlicher Unterstützung aus Pegnitz von Dana und Peter waren dann immerhin 9 Team-Läufer am Start. Wie auch in den beiden vorausgegangenen Rennen herrschte vor dem Start eine super Stimmung, als wir am Steinberger See wieder unsere Herzen zeigten. Ein besonderes Lob gebührt einmal mehr unserem Teamfotografen Harry Spangler, der von uns tolle Bilder am See und auch vom Zieleinlauf machte. Das gestellte Lauffoto (hier fehlen allerdings zwei von uns) hob die Stimmung und Motivation schon vor dem Lauf enorm.

Das Halbmarathonrennen mit insgesamt 170 Finishern hatte es wirklich in sich, nicht nur wegen der vielen Höhenmeter, sondern besonders auch wegen dem stellenweise heftigen Gegenwind auf der Strecke. Dass es diesmal an der Wendemarke keine Verpflegungsstation gab und auch die Wendemarke weiter nach hinten versetzt war und somit die Strecke auf 21,5 km verlängerte, war für uns überraschend und ein wenig verwirrend.

Alle 9 Starter unseres Teams kämpften sich bravourös bis ins Ziel durch und zeigten dabei auch noch ihr großes Herz. Jeder war mit seiner Leistung voll zufrieden. Mit Matthias Bleicher konnten wir sogar einen Weltmeister in seiner Altersklasse M40 feiern. Herzlichen Glückwunsch! Wann darf man sich schon einmal Weltmeister in seinem Läuferleben nennen. Nicht weniger herzliche Glückwünsche gehen auch an Markus Schreiner und dem Gründer von „Läufer mit Herz“ Markus Rajzer, die sich jeweils in ihren Altersklassen den Vizeweltmeistertitel holten. In den Einzelwertungen des Halbmarathons landeten Matthias Bleicher und Markus Rajzer auch noch als Altersklassen-Sieger ganz oben auf dem Treppchen. Der Altersklassen-Zweite Markus Schreiner komplettierte die Erfolge noch. Als Belohnung gab es für die WM-Platzierten goldene und silberne Laufschuhe und dazu noch Partyfässchen Bier sowie andere Sachpreise.

Dementsprechend ausgelassen und fröhlich war die Stimmung nach dem Lauf, wenngleich man betonen muss, dass die „Läufer mit Herz“ ohnehin immer gut gelaunt sind, wenn sie gemeinsam als Team unterwegs sind. „Schee war´s halt wieder und auf das nächste gemeinsame Auftreten der „Läufer mit Herz“ freuen wir uns schon jetzt“.

Die nächste Veranstaltung ist der Naabtallauf, der am 29. April in Teublitz stattfindet. Hier wird es wieder mehrere Aktionen geben wie das Treffen und Laufen mit Flüchtlingen, die Spendenübergabe an „Campus Asyl“ und vieles andere mehr.
Also…bis dann…in Teublitz.

Unserer Ergebnisse Männer:

Name/Gesamtplatz/AK/AK-Platz/Zeit
Michael Weber         10. M/4.Platz        1:23:35
Matthias Bleicher     13. M40/1.Platz    1:28:48
Markus Schreiner    16. M40/2.Platz    1:29:46
Markus Rajzer          17. M45/1.Platz    1:29:55
Bernd Schleicher     95. M35/24.Platz  1:51:38
Josef Böhnel           116.  M50/14.Platz  2:00:42

Unserer Ergebnisse Frauen:

Birgit Greger     20. W40/4.Platz    1:53:09
Sonja Majunke  23. W35/5.Platz    1:54:57
Dana Amarelle  29. W40/6.Platz    2:01:05

Winterlauf-Challenge Murner See mit Herz

Winterlauf-Challenge Murner See mit Herz

Laufteam „Läufer mit Herz“ nahm zum zweiten Mal an einer Laufveranstaltung teil:

18 Läufer starteten am Sonntag, 26.02.2017 beim 2. Lauf zur Winterlauf-WM im Rahmen des Oberpfälzer Winterlauf Challenge am Murner See über 15 Kilometer

 

Bei fast frühlingshaften Temperaturen um +10 Grad Celsius fiel der Startschuss für 240 Läufer/innen um 11:00 Uhr auf der Kartbahn in Wackersdorf. Die gut präparierte Strecke führte nach einer Einführungsrunde auf der Kartbahn hin zum Murner See, der zu umrunden war, ehe es wieder zurück zur Kartbahn ging. Nach einer Schlussrunde lief man dann in das Ziel hinein.

Nachdem drei Läufer des Laufteams „Läufer mit Herz“ verletzungsbedingt passen mussten, darunter auch Eva Scheu, Gesamtsiegerin bei den Frauen im ersten Lauf am Steinberger See, zeigten 18 Läufer ihr Herz bei diesem Winterlauf.

Vor dem Start stand eine Protest-Aktion der „Läufer mit Herz“ gegen die sinnlose Keulung von 210  Vögeln in der Höllohe bei Teublitz im Vordergrund. Dabei wurde auf das nicht mehr zeitgemäße Seuchenschutzgesetz hingewiesen und die überholten und überzogenen Verordnungen in Sachen Geflügelpest kritisiert. Mit Plakaten und den selbst gebastelten Vögeln wurde der Protest optisch untermauert. Die meisten Läufer fanden diese brutale Keulung und die Art und Weise, wie diese ablief, nicht in Ordnung und zeigten ihr Unverständnis für diese überzogene, hysterische Maßnahme. Nachdem überhaupt keine Gegner und Tierschützer den Weg in die Höllohe fanden, und sich der Protest nur auf die sozialen Medien beschränkte, zeigten wenigstens die „Läufer mit Herz“ öffentlich ihren Unmut. In der heutigen Politik fehlt es oft an Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit, denn bei Fehlern gibt es immer nur gegenseitige Schuldzuweisungen unter den Parteien, statt gemeinsame Lösungen zu finden.

Winterlauf-Challenge Murnauer See - Protest-Aktion der „Läufer mit Herz“ gegen die sinnlose Keulung von 210 Vögeln in der Höllohe bei Teublitz

Positiv sahen die Laufteilnehmer auch das Mitlaufen des neuen Teammitglieds „Chilli“, der Hündin von Birgit Grehmann. Die ausdauernde Hündin eroberte sofort alle Herzen und lief leicht und locker nach 15 Kilometern ins Ziel.

Zurück zum Laufgeschehen: Unser Spitzenläufer Felix Mayerhöfer musste sich erst kurz vor dem Ziel seinem Kontrahenten Thomas Hecht aus Weiden geschlagen geben. Sein zweiter Platz im Gesamtklassement war wieder eine Klasseleistung und verdient höchsten Respekt, berücksichtigt man die hohe Wettkampfbelastung in den letzten Wochen. Neben Felix Mayerhöfer überzeugten vom Laufteam noch Matthias Bleicher mit dem Sieg in der Altersklasse M40 und Markus Rajzer mit dem zweiten Platz in der AK M45. Aber auch alle anderen „Läufer mit Herz“ erreichten durchwegs gute Platzierungen und waren mit ihren gelaufenen Zeiten im Frühstadium der Laufsaison hoch  zufrieden.

Auch nach der gelungenen Veranstaltung war die Atmosphäre beim gemütlichen Teil richtig fröhlich und ausgelassen, so dass die meisten mit dem Kommentar „schee war´s wieder“ den Nachhauseweg antraten.

Unsere Ergebnisse beim 2. Winterlauf-Challenge OWC am Murner See über 15 km:

Männer:

Felix MayerhöferGesamt 2AK M35 /2.Platz47:48 min
Michael WeberGesamt 15AK M /5.Platz53:30 min
Benjamin KochGesamt 20AK M /6.Platz55:50 min
Matthias BleicherGesamt 23AK M40 /1.Platz56:14 min
Markus RajzerGesamt 25AK M45 /2.Platz56:27 min
Johannes DoblerGesamt 31AK M /7.Platz 57:30 min
Peter HabermeierGesamt 53AK M50 / 5.Platz1:00:49 Std
Normann SalomoGesamt 75AK M45 / 7.Platz1:01:05 Std
Gerhard WagnerGesamt 116AK M55 / 5.Platz1:08:15 Std
Stephan FaßlGesamt 129AK M35 / 35.Platz1:10:04 Std
Josef BöhnelGesamt 149AK M50 /19.Platz1:13:59 Std

 

Frauen

Birgit GregerGesamt 12AK W40 /4.Platz1:07:45 Std
Sonja MajunkeGesamt 22AK W35/6.Platz1:12:06 Std
Gundega HeinrichGesamt 27AK W40/7.Platz1:13:54 Std
Simone WittmannGesamt 52AK W40/10.Platz1:23:25 Std
Lasma GrantnerGesamt 53AK W40/11.Platz1:24:03 Std
Yvonne WibmerGesamt 62AK W30/5.Platz1:33:58 Std
Birgit GrehmannGesamt 63AK W45/4.Platz1:33:59 Std
– Hündin „Chilli“Gesamt 63AK Hunde/1.Platz1:33:59 Std
Winterlauf-Challenge – Steinberger See mit Herz

Winterlauf-Challenge – Steinberger See mit Herz

Wir gingen am 22.01.2017 beim Steinberger See Lauf über 10 km zum ersten Mal offiziell als Team „Läufer mit Herz“ an den Start!

Sowohl optisch mit unseren Teamshirts als auch vom Auftreten her konnten wir bei unserem ersten gemeinsamen Lauf gleich bleibenden Eindruck hinterlassen. Es herrschte tolle Stimmung im Team und es wurde viel Herz gezeigt.

Mit 12 Teilnehmern im Ziel konnten wir auch zahlenmäßig eine große Anzahl an Läufern ins Ziel bringen!

Auch sportlich konnten wir punkten und waren auch alle 12 nach dem Lauf mit unseren Ergebnissen zufrieden angesichts der schwierigen Untergrundbedingungen und der Kälte.

Auch was Top-Plazierungen anging waren wir voll dabei, um nicht zu sagen dominant. So konnten wir sowohl bei den Damen mit Eva Scheu als auch bei den Herren mit Tulu Wodajo Addisu beide als Gesamtsieger feiern. Hinzu kam noch der 2.Platz Gesamt durch Felix Mayerhöfer! Dazu gab es noch 4 Altersklassenpodestplätze! Glückwunsch!

Unserer Ergebnisse Männer:

Tulu Wodajo Addisu   32:16   AK 1          1 Platz Gesamt
Felix Mayerhöfer        34:59   AK 1          2 Platz Gesamt
Rajzer Markus           40:56   AK 2
Habermeier Peter       45:03   AK 5
Dobler Johannes        51:44    AK 31
Böhnel Josef              52:20   AK 19

Platz 1-3 der Winterlauf-Challenge am Steinberger See

Unserer Ergebnisse Frauen:

Scheu Eva                 41:15   Ak 1        1 Platz Gesamt
Greger Birgit              51:47   AK5
Heinrich Gundega      52:35   AK6
Majunke Sonja          52:45   AK7
Grantner Lasma        53:56   AK7
Wittmann Simone      59:22  AK8

Preisverleihung Winterchallenge-Lauf am Steinberger See Frauen

Bericht über Läufer mit Herz in der Wochenblatt-Ausgabe vom 26.01.2017

Über folgende Adresse kommt Ihr direkt zum Wochenblatt-Bericht:
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/schwandorf/regionales/Laeufer-zeigen-ihr-Herz-beim-Auftakt-der-Winterlauf-Challange-am-Steinberger-See;art1170,418655

Läufer mit Herz in Frankfurt beim Stadtmarathon

Läufer mit Herz in Frankfurt beim Stadtmarathon

Zum ersten Mal nahmen Läufer mit Herz im Teamshirt, mit welchem wir vor allem auf mehr Menschlichkeit und gegen den Rechtsruck und die Ausländerfeindlichkeit aufmerksam machen wollen, an einem Wettkampf teil!

Dabei handelt es sich nicht um irgend einen Wettkampf, sondern um den ältesten Stadtmarathon in Deutschland  – dem Frankfurt Marathon!

Es war wie immer alles bestens organisiert und jeder von uns war glücklich, als er bei kalten Temperaturen in das warme Wohnzimmer – sprich in die Festhalle einlaufen konnte!

Michael Weber
Felix Mayerhöfer
Tobias Niggl
Peggy Cay
Markus Rajzer

Michael Weber zeigte seine tolle Form, indem er eine neue persönliche Bestzeit aufstellte!

Ein toller Lauf war vorbei, und wenn auch nicht jeder seine Traumzeit erreichte, so waren dann doch alle happy – zumal es ja auch darum ging, das Teamshirt mit der Aktion durch die Stadt zu tragen!!

Hinzu kam, das Markus und Felix bis kurz vorm Marathon mit Grippe flach lagen und doch mit Handicap liefen. Paggy lief bei ihrem Marathondebüt nicht nur locker und freudestrahlend ins Ziel, auch ihre Zeit war für ihren ersten Marathon klasse!!

Markus Schaible brach am Schluss noch ein – brachte aber den Marathon dann noch für ihn in neuer Bestzeit ins Ziel!

Allen Läufern nochmal Respekt und Glückwunsch!!

  • Michael Weber: AK M, AK Platz 94, Gesamtplatz 399 – Zeit: 2:47:57
  • Felix Mayerhöfer: AK 35, AK Platz 96, Gesamtplatz 468 – Zeit: 2:49:54
  • Markus Rajzer: AK 45, AK Platz 64, Gesamtplatz 641 – Zeit: 2:54:24
  • Tobias Niggl: AK 45, AK Platz 458, Gesamtplatz 2279 – Zeit: 3:26:50
  • Peggy Cay: AK 35, AK Platz 284, Gesamtplatz 1908 – Zeit: 4:39:55
  • Markus Schaible: AK 40, AK Platz 1433, Gesamtplatz 8927 – Zeit: 5:02:54
Nikolauslauf Beilngries und Regensburg

Nikolauslauf Beilngries und Regensburg

Nikolauslauf Beilngries

Für das herausragende Ergebnis sorgte Felix Mayerhöfer mit seinem unangefochtenen Sieg beim 2.Nikolauslauf in Beilngries über die 8,5 km Strecke in 28:55,0!

Ebenso auf dem Siegespodest landete Christoph Sturm über die 4,5 km Strecke in Beilngries. Nach 15:27,2 blieb die Zeit für ihn stehen was ihm Platz 3 im Gesamtklassement und einen Platz auf dem Siegerpodest bescherte.

Felix Mayerhöfer - Nikolauslauf Beilngries
Christoph Sturm - Nikolauslauf Beilngries

Nikolauslauf in Regensburg

Beim Nikolauslauf in Regensburg am Oberen Wöhrd nahmen Birgit , Sonja und Markus teil.

Birgit Greger konnte ihre Form erstaunlich gut, auch mit wenig Training, rüber retten und war über die 5 km mit ihren 23:11 (Platz 20 im Gesamtfeld) für den späten Zeitpunkt sehr zufrieden.

Auch Sonja Majunke war sehr zufrieden im Ziel, zumal die 24:17 auch noch eine neue Bestzeit über die 5 km für Sie bedeuteten.

Markus Rajzer lief den 10 km Lauf, nach wenig bis gar nicht laufen nach dem Frankfurt Marathon, ohne große Ambitionen oder einer Zielzeitvorgabe. So war auch er mit der 38:51 sehr zufrieden!

Schön war’s mal wieder und wo sonst trifft Hobbyläufer auf so klasse Läufer wie in Regensburg beim Nikolauslauf !!

Sonja Majunke und Greger Birgit beim Nikolauslauf in Regensburg
Markus Rajzer beim Nikolauslauf in Regensburg

An dieser Stelle auch Glückwunsch an alle Telis Asse, die auch großes Herz zeigen und Läufer mit Herz unterstützen!!

Philipp Plieger zum Streckenrekord und Sieg über die 10 km!  Und dann auch noch Doppelstart und über 5 km Platz 2!! Respekt Philipp !! Aber auch für Dein großes Läuferherz!!

Jonas Koller nach seinem Marathondebüt in Frankfurt, klasse Zeit und Platz 6 in einem Lauf, der besser besetzt war wie manche Meisterschaftsläufe!

Glückwunsch auch allen, die ins Ziel gekommen sind und einfach ein großes Läuferherz haben!!

Philip Pflieger beim Nikolauslauf in Regensburg

Unsere Ergebnisse

2. Nikolauslauf in Beilngries am 03.12.2016

  • 4,5 Km Strecke

Christoph Sturm: 3. Platz Gesamt – Zeit 15:27,2 ohne AK

  • 8,5 Km Strecke

Mayerhöfer Felix: 1. Platz Gesamt – Zeit 28:55,0  AK 30  AK Platz 1

Nikolauslauf in Regensburg am 4.12.2016

  • 5 km Strecke

Greger Birgit: 20. Platz Gesamt – Zeit 23:11 ohne AK
Majunke Sonja: 26. Platz Gesamt – Zeit 24:19 ohne AK

  • 10 km Strecke

Rajzer Markus: 31. Platz Gesamt – Zeit 38:51  Ak 40/50  Ak Platz 7

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen