Wir helfen …

und unterstützen Organisationen, welche wir persönlich kennen, weil wir z.B. selber in diesen Organisationen ehrenamtlich tätig sind und somit wissen, dass unsere Hilfe auch bei den richtigen Stellen ankommt.

Wir organisieren Spenden- und Charityläufe sowie Benefizveranstaltungen und freuen uns auch über die direkte Unterstützung von Euch. Jeder kann helfen – als Teamläufer, über den Kauf unseres Teamshirts, aber auch direkt mit einer kleinen Spende an jene Organisation, die Ihr unterstützen wollt. Hierfür listen wir im folgenden die von uns unterstützten Organisationen auf – und wenn vorhanden mit dem entsprechenden Spendenkonto.

 

Bayerische Krebsgesellschaft e.V.

Zuhören – Begleiten – Helfen
vertraulich und kostenfrei
www.bayerische-krebsgesellschaft.de

Wir helfen Bayerische Krebsgesellschaft e.V.

Campus Asyl Regensburg

Regensburger Netzwerk von Hochschulen
und Zivilgesellschaft für Menschen in Not
www.campus-asyl.de

Wir helfen Campus Asyl Regensburg

Gemeinsam gegen Krebs e.V.

Eine unserer Aufgaben gilt der Verbesserung der ambulanten Betreuung krebskranker Menschen
www.ggkev.de

Wir helfen Gemeinsam gegen Krebs e.V.

M.u.Ti.g. - Der Gnadenhof

Aus Liebe zu den Tieren, aus Leidenschaft zum Individuum, für eine glückliche Mensch-Tier-Beziehung
www.hof-mutig.de

Wir helfen Gnadenhof Mutig

Kinderdorf Guarabira

Ein Ort der Hoffnung für Straßenkinder in Brasilien
www.kinderdorf-guarabira.de

Wir helfen Gemeinsam gegen Krebs e.V.

Über die verstorbene Julia Vielehner, Gott hab sie selig, entsteht nun eine neue Verbindung.

Das Kinderdorf arbeitet seit 1990 mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen im armen Nordosten Brasiliens. Auf einem Gelände von 6 Hektar werden 230 Kinder und Jugendliche in 6 familienähnlichen Jugendhäusern aufgenommen bzw. in Schule und Kindergarten ganztägig betreut. Gerade jetzt, in Zeiten einer sehr starken Politik- und Wirtschaftskrise in Brasilien, sind es genau diese Kinder und Jugendlichen aus verarmten Verhältnissen oder verwahrlosten Familien, welche die Leidtragenden sind. Ohne Menschen mit Initiative, wie eben diese von Ihnen, bedeutet die derzeitige Situation für viele Jugendliche ein menschenunwürdiges Leben oder schlicht den – meist gewaltsamen – Tod.

Nur ein positives Beispiel aus unserm Dorf, das mich derzeit sehr bewegt: Alexandre ist seit 2013 bei uns. Er hat beide Eltern auf tragische Weise verloren. Er ist 17, muss im Oktober mit 18 das Kinderdorf verlassen. Aber wir haben einen Ausbildungsplatz für ihn bei Coca Cola do Brasil gefunden und eine WG in der Stadt für ihn eingerichtet, wo er nach dem Kinderdorf mit anderen Azubis zusammenzieht. Er blüht gerade total auf! Sein Leben wird aufgrund umsichtiger Mitmenschen, wie Ihnen, einen ganz neuen Verlauf nehmen.

Vielen Dank für Ihre Initiative!
Mit den beste Grüße aus Brasilien, Sebastian Haury

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen